Gedanken zum Advent

Nun ist es wieder soweit. Die Kinderaugen strahlen und die Erwachsenen runzeln oftmals die Stirn. Sind das Sorgenfalten, Stress, ob auch das richtige Geschenk zur rechten Zeit gefunden wird?

So streichen die 4 Wochen zu schnell vorbei, manch einer ist froh, wenn der ganze Trubel vorbei ist. Man wünscht sich und anderen eine besinnliche Advents- und Weihnachtszeit, ohne eben das besinnliche, den eigentlichen Sinn zu hinterfragen.

Wir sollen uns besinnen, auf die Geburt unseres Herrn Jesus Christus!

Als die Welt verloren …
… so beginnt ein Lied in unseren Weihnachtsliedersammlungen, da hat unser Vater im Himmel gehandelt, aus großer Liebe und Wertschätzung gegenüber uns. Die Geburt seines Sohnes, Mensch geworden, in der dunkelsten Zeit des Jahres, in Armut, abgewiesen, geboren in einem Stall.

Kann ein Liebesbeweis eigentlich größer sein?  Ich meine, nein!

Und dieses feiern wir wie jedes Jahr mit allen Sinnen, natürlich auch mit der Musik unserer Posaunenchöre. Lichterglanz, der Duft unserer Weihnachtsmärkte und der Klang unserer Instrumente gehören einfach dazu. Für uns die wichtigste Zeit im Jahr.

Wir laden Sie also ganz herzlich ein, innezuhalten, sich eben zu besinnen und hinzuhören. Mit unseren Liedern spielen wir die Wärme und Herzlichkeit in die Welt hinaus. Hören Sie also genau hin, auf unseren Weihnachtsmärkten, von den Türmen der Städte, in den Kirchen, in Altersheimen und in den Kindergärten.

Dort beginnen wir in Grüna auch, am Do, den 28.November 2019 um 17:00 Uhr am Kindergarten in Grüna. Die weiteren Termine für die Advents- und Weihnachtszeit finden Sie auf unserer Seite für Termine.

Ihr Jens Hähle
für die Mitglieder des
Posaunenchor Grüna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.